Heerlagerregeln

Folgendes Regelwerk ist nicht mehr aktuell. Es wird derzeit überarbeitet und an die aktuelle Organisationsstruktur des Verein angepaßt. Bis zur Veröffentlichung der neuen Version soll diese Fassung von 2013 einen Eindruck vermitteln, welche Werte den Vereinsgründern wichtig waren.

Lagerregeln 2013

Seid gegrüßt, wir möchten euch folgende Frage einfach mal ungebeten beantworten:

Was bedeutet es, mit Rhodebrandt zu lagern?

In erster Linie geht es uns um die Gemeinschaft, die Freundschaft, das familiäre Ambiente im Lager. Das bedeutet, dass ihr als Lagernde auf Zeit ein Teil unserer Familie seid.

Soll heißen: Einzelkämpfer, die nur ihr eigenes Ding durchziehen und bei uns nur einen Platz zum schlafen suchen und sich nicht in die Gemeinschaft einbringen, sind uns nicht willkommen.

Ansonsten sind wir natürlich für jede kreative Schandtat zu haben und jeder Grund zum Feiern wird natürlich dankend angenommen.

Wir wollen uns als aktives Lager präsentieren. Also bitten wir auch euch mit uns an möglichst vielen Aktivitäten des Veranstalters teilzunehmen (Markteröffnung, Tanz, Bruchenball, Pest). Bei der Heerlagerschau besteht seitens des Veranstalters Teilnahmepflicht für sämtliche Heerlager, also auch für uns!

„Wir sind Darsteller auf dem MPS und unser Lager ist von Marktbeginn bis Marktende unsere Bühne, wenn jeder ein Auge auf die Ordnung auf der Bühne hat, erreichen wie eine schönere Show!“ (Copyright by Ulli)

Wo so viele unterschiedliche Charaktere auf einander treffen, kommt es zwangsläufig auch zu Konflikten. Wenn ihr diese nicht selber lösen könnt, kommt ihr bitte zu Thorben, Hagen, Anja, Anne, Damaris oder Yasi: Als Lagervorsteher werden wir gemeinsam mit euch eine Lösung finden. Bei so vielen Menschen die einige Zeit auf engsten Raum leben, sind Regeln leider unerlässlich, bitte lesen und verinnerlichen:

Vor dem Markt und Anreise

Tragt euch möglichst früh für den/die Märkte, auf die ihr mitkommen möchtet im Forum ein. Wer sich nicht bis spätestens zwei Wochen vor einem Markt im Forum eingetragen hat (oder telefonisch bei einem der Lagervorsteher falls kein Internet), hat Pech gehabt und wird nicht berücksichtigt und darf nicht mitlagern.

Wer kurzfristig einen Markt absagen will nach erfolgter Anmeldung, kann dies bis 4 Tage vor Aufbautag einschließlich tun (Also wenn Freitag Aufbau bis Montag Nacht 24:00 spätestens), wer sich danach noch abmeldet MUSS dennoch seinen Versorgungsanteil in die Vereinskasse zahlen.

Kümmert euch selbständig darum, dass ihr zum Markt eine Mitfahrgelegenheit oder An- und Abreisemöglichkeit habt, die euch und euer Gepäck einen Tag vor Marktbeginn hin und nach dem Abbau und Verladen des Lagers auch wieder zurück bringt.

Ihr müsst einen Tag vor Marktbeginn bis spätestens 21:30 Uhr anreisen. Spätere Anreise ( Aufbautag nach 22h) und/oder frühere Abreise (vor 19.30 Uhr am letzten Tag) sind grundsätzlich unerwünscht. Sollte es nicht anders möglich sein, gebt den Lagervorstehern so früh wie möglich mit Begründung bescheid. Wenn diese abgelehnt wird, müsst ihr zu Hause bleiben! (mögl. Gründe: kurzfristige Urlaubsstreichung (4 Tage vor Markt), Krankheit, Autoschaden unterwegs zum Markt oder 24 Std. vorher) Bei allem was man länger als 4 Tage vor dem Markt weiss, kann man ja noch absagen, nech ; -) )
Falls ihr erst später anreist, kümmert ihr euch bitte darum, dass euer Zelt von jemandem mitgenommen wird, der pünktlich anreist, damit das Lager möglichst früh aufgebaut ist.
Ihr sollt euch selbstständig darum kümmern, dass ihr einen Schlafplatz im Lager habt, sofern ihr nicht mit eigenem Zelt anreist. Bis alle Aufbauarbeiten erledigt sind, bleibt jeder im Lager und hilft jedem, der Hilfe benötigt. Für die Heerlagerbesprechung und Vergleichbares gilt dieses natürlich nicht.
Wer kein eigenes Zelt hat und sich einen Schlafplatz in einem Zelt eines anderen Rhodebrandters gesucht hat, muss 5,- Equipmentnutzungspauschale pro Nacht pro Person an die Lagerkasse zahlen (2,50 € für Kinder), welche dieses an den Zelteigentümer weitergibt (Zelte sind teuer und um so öfter es genutzt wird um so eher muss man sich ein Neues zulegen). Dies gilt für alle Mitlagernden, auch Vereinsmitglieder, Anwärter, Gäste etc.!

Lagergäste: Die Lagergastzahl darf pro Markt nicht mehr als 20% der anwesenden Vereinsmitglieder und Anwärter betragen. Lagergäste sind im Forum anzumelden und beim Lagervorstand vorzustellen (Name, Alter, Woher bekannt, Markterfahrung) und genehmigen zu lassen! Lagergäste zahlen pro Markttag+ Aufbautag eine Versorgerpauschale von 5,- (sie erhalten das Wechselgeld nicht zurück, wenn weniger ausgegeben wird) und eine Marktpauschale von 10,- zusätzlich für die Mitnutzung des Vereinseigentums!

Marktkleidung oder auch Gewandung

Die Gewandung muss nicht zwingend absolut historisch korrekt sein, jedoch sollte sie ein mittelalterliches Ambiente, Darstellung schaffen. Bevorzugte Materialien wären hier: Leder, Baumwolle in Leinenoptik, Leinen, Wolle.

Medizinisch notwendige moderne Accesoires, wie z.B. Brillen oder Zahnspangen sind natürlich erlaubt!

NOGOS:

  • Polyester, Pannesamt, Satin, Mischgewebe
  • kurze Röcke bei Damen, wenn dann mit Hose darunter (Pluderhose) und Rock/Kleid darüber=> Orient (12.-14. Jhdt./Rus 7.-11.Jhdt)
  • T-Shirt Ärmel bei Männer unter der Tunika
  • Jogginghosen
  • Armbanduhr
  • Turnschuhe oder Schuhe aus oben genannten Materialien (es gibt günstige Stoff/Lederoptik-Schuhe in gedeckten Naturfarben)
  • Neonfarbtöne!

Kochen und Essen

Die Kosten für die Versorgung: Warme Mahlzeit, Frühstück, nicht alkoholische Getränke, Knabberkram, Obst, Holzkohle, Spüli, eben alles was die gemeinsame Küche braucht; werden auf alle Teilnehmer umgelegt und eingesammelt! Kinder unter 16 Jahren zahlen die Hälfte eines Erwachsenen! Verantwortlich für den Einkauf der Lebensmittel ist der Lagervorstand.

Die unangenehmen Dinge: Arbeit

Wo so viele Menschen zusammen leben, fallen natürlich die gleichen Arbeiten wie zu Hause an, nur im größeren Rahmen und zu bewältigen mit wenig neuzeitlichen Hilfsmitteln: wie z.B.: Kochen, Abwaschen, Aufräumen, Holz hacken, Feuerwache, Wasser holen, Müllentsorgung etc.

Lagervorstand, Lagerleitung und Verantwortlichkeiten

Der Lagervorstand besteht aus Thorben, Hagen, Damaris, Anja E.und Anne (wenn hiervon mal nur
2 anwesend sind ist Yasi die Dritte):

  • Egal wer von uns euch eine Aufgabe gibt, bitte nicht diskutieren sondern machen. Danach
    kann der Spaß weitergehen.
  • Wenn ihr euch ungerecht behandelt fühlt, so sprecht dieses bitte in einer ruhigen Situation an, aber wenn Befehlston herrscht, dann ist dies ein Zeichen für Stress (viel zu koordinieren, Zeitdruck, brenzlige Lage), in solch einer Situation fehlt die Zeit und die Ruhe für eine Diskussion, also nicht böse sein, wenn es mal etwas harscher klingt: Dies ist dann NICHT persönlich gemeint! Die Lagerleitung wird täglich bei der Früh-Besprechung aus Freiwilligen ernannt:
  • Sie besteht aus einem alten Hasen (jemand der schon viel Lagererfahrung hat, mindestens zwei Saisons) und 2 bis 3 weiteren Mitlagernden.
  • An diesem Tag sind diese für die gesamte Koordination des Lagers zuständig (z.B.: anfallende Arbeiten, einhalten der Dienstpläne, Ordnung, Termine).
  • Bei Unklarheiten und Fragen werden sie selbstverständlich vom Lagervorstand unterstützt.

Ab- und Einladen des Lagerinventars

Verantwortlich hierfür sind Andrew, Thorben und Yasi, wenn sie mit Equipment kommen. Unterstützt und helft ihnen, dann steht das Lager schneller bzw. kommen wir ALLE schneller nach Hause.

Aufgabenliste oder auch das Schreckgespenst namens Arbeitsplan

Die Aufgabenliste wird vor jedem Markt geschrieben. Ihr könnt eure Dienste dann gerne auf dem Markt tauschen, doch ist derjenige, der die Aufgabe zugeteilt bekommen hat trotzdem dafür verantwortlich, dass sein/ihr Ersatz sie auch erledigt!

Allgemein

Jeder hat dafür Sorge zu tragen, dass im Lager ein gewisser Ordnungsgrad herrscht, damit wir nicht im Chaos versinken. Müll, Flaschen, Kippenschachteln, Kindernuckel(flaschen) etc. haben NICHTS unter den Tischen verloren und auch nicht AUF denselbigen!

  • Während der Marktzeit ist das Lager frei von Plastik zu halten!
  • Im Versorgerzelt hat Ordnung zu herrschen!
  • Müll kommt in die Mülltüten, Pfandflaschen aus Plastik in die Pfandtüte und Glaspfand in die dafür vorgesehene Box oder die Kiste, aus der sie kamen.
  • Im Kühlschrank bzw. Gefrierschrank werden KEINE Privatsachen gelagert, außer Medikamente natürlich, diese sind ausschließlich für die Lagerversorgung. Wir frieren euch im Gefrierschrank allerdings gerne Akkus für eure eigene Kühlbox ein.

Essenzubereitung und Essenzeiten

Nach den Mahlzeiten räumt JEDER unaufgefordert das von ihm genutzte (also sein eigenes)
Geschirr zur Abwaschstation und entfernt Essensreste davon. Der Abwaschdienst ist NUR
verpflichtet das Geschirr zu säubern, welches er dort vorfindet. Es liegt also in eurem
eigenen Interesse.

Alle Mahlzeiten werden gemeinsam eingenommen (Anwesenheitspflicht im Lager),
Ausnahmegenehmigungen werden vom Lagervorstand erteilt (z.B. bei Nachtschicht).
Nach dem Frühstück wird der Tagesablauf besprochen, bevor dieses nicht geschehen ist hat
niemand das Lager zu verlassen! Danach kann man sich aber auch gerne wieder aufs Ohr
hauen.

Frühstück

Der Frühstücksdienst beinhaltet:

  • Tisch decken mit dem Inhalt der Frühstücksboxen
  • Obst flir Müsli schnippeln
  • Wasser für Tee und Kaffee aufsetzen (Feuer machen)
  • Kaffee kochen (wenn Jürgen (Hohepriester der Melitta) nicht da, nicht wach oder einfach mal keinen Bock hat
  • Tisch abräumen
  • Sachen ORDENTLICH in die Boxen sortieren und wieder im Versorger ORDENTLICH verstauen.
  • Das Wecken (wir wissen, es ist ein undankbarer Job) des gesamten Lagers 15 Minuten vor dem Frühstück
  • Das Frühstück hat zwei Stunden vor offiziellem Marktbeginn fertig zu sein!

Abendessen

Der Kochdienst beinhaltet die Zubereitung der Gruppenmahlzeit und das anrichten derselbigen, so dass zur abgesprochenen Zeit gegessen werden kann. Die Zeiten für die jeweilige Hauptmahlzeit werden bei/nach dem Frühstück besprochen. Der Kochdienst setzt nach Beendigung der Zubereitung schon mal einen Kessel Wasser für den Abwaschdienst auf, da das Feuer jetzt noch gut brennt. Wenn der Kochdienst das Essen krass anbrennen lassen hat, muss er den Topf/die Pfanne selbst schrubben!

Abwaschdienst

  • Der Abwaschdienst hat den Abwasch unverzüglich nach der jeweiligen Mahlzeit unaufgefordert zu erledigen.
  • Er hat das Spülwasser zu entsorgen
  • Er muss alle Spülutensilien wieder an ihren Ort zurücklegen und die Trockentücher im Versorgerzelt zum Trocknen aufhängen

Wasser- und Mülldienst

Wer diese Dienste hat, hat dafür zu sorgen, dass

  • die Vorratswasserkanister immer gefüllt sind
  • der Lagermüllkorb regelmäßig im Versarger in die Mülltüten entleert wird
  • die Mülltüten aus dem Versarger abends zum Container zu bringen

Feuerholz/Feuerwache

Es ist Aufgabe ALLER Mitlagernden am Aufbautag genügend Holz für die Marktzeit zu holen!!!

  • Er hat dafür zu Sorgen, dass genügend gespaltenes, klein gesägtes Holz vorhanden.
  • Für das Feuerholz des Frühstücks ist der Dienst des Vorabends zuständig.
  • Das Holz für den gesamten Tag sollte direkt nach dem Frühstück gehackt und ordentlich beiseite gestapelt werden
  • Abends dann noch einmal kontrollieren ob der Rest für das Frühstück am nächsten Tag ausreicht, wenn nicht nacharbeiten!

Raucher

Für die Raucher unter uns werden Aschenbecher AUSSERHALB (siehe Heerlagerordnung) des Lagers aufgestellt. Dieser Aschenbecher ist von unseren RAUCHERN zu leeren und auch drauf zu achten, dass dieser Aschenbecher nicht überfüllt ist.

Minderjährigen ist das Rauchen, auch wenn eine Erlaubnis ihrer Eltern bekannt ist, im LagerRhodebrandt grundsätzlich untersagt. Kippenreste werden nicht auf den Boden geworfen! Wer dabei erwischt wird, wie er eine Kippe auf dem Boden austritt UND dort liegen lässt, reinigt nach dem Abbau den gesamten Lagerplatz von Kleinstmüll und Zigarettenstummeln!

Party und das Thema Alkohol

  • Während der Marktzeit ist der übermäßige Genuss von alkoholischen Getränken KEINEM Mitlagemdern erlaubt, denn kein Kind möchte einem volltrunkenem Ritter über den Weg laufen.
  • Gemäß §9 des JuSchuG ist es Minderjährigen NICHT erlaubt Branntwein, branntweinhaltige Getränke oder Lebensmittel, die Branntwein in nicht nur geringfügiger Menge enthalten zu konsumieren und von Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren auch KEINE anderen alkoholische Getränke.
  • Die Abgabe alkoholischer Getränke an Minderj ährige in oben genannten Altersgrenzen wird mit einem SOFORTIGEN Vereinsausschluss geahndet!
  • Vor dem zu Bett gehen hat jeder seinen privaten Kram (Flaschen, Kippenschachtel, benutzte Becher Shisha etc. pp) wegzuräumen. Benutzte Becher in die Abwaschecke, Privatkrams in sein Zelt. Denn der Frühstücksdienst ist kein Party-Aufräumdienst!!!
  • Viele von uns „spielen“ gerne mit Feuer, Schwertern und anderen Waffen. Wenn jedoch Alkohol getrunken wurde, bleiben diese Dinge sicher im zelt verstaut und werden nicht benutzt! Wer unbedingt beides kombinieren möchte, sucht sich besser ein anderes Lager.

Abbau

Jeder bleibt und hilft beim Abbau bis alles (und wir meinen wirklich alles!!!) verstaut ist. Ausnahmegenehmigungen erteilt auf Anfrage NUR der Lagervorstand (es sollten gute Gründe vorliegen).

PKW

In JEDEM PKW MUSS von der Ankunft bis zur Abfahrt (nach dem Abbau etc.) ein Zettel liegen,
auf dem gut lesbar, mit lichtechtem Stift folgende Infos geschrieben stehen:

Name des Fahrers
Heerlager Rhodebrandt
Handynummer, unter der ihr zu erreichen seid.
(Zweitname (Freund/Frau, whoever) und Zweithandynr. zur Sicherheit)

Die PKW’s haben auf den ausgewiesenen Heerlagerparkplätzen und NICHT AUF AKTEURSPARKPLÄTZEN abgestellt zu werden!!!

Gez.:
Hagen, Thorben, Anja E., Damaris, Anne und Yasi

  1. MPS Luhmühlen

    13. April 2018 um 08:00 - 16. April 2018 um 11:00
  2. MPS Rastede

    9. Mai 2018 um 08:00 - 14. Mai 2018 um 11:00
  3. MPS Hohenwestedt

    18. Mai 2018 um 08:00
  4. MPS Berlin

    1. Juni 2018 um 08:00 - 4. Juni 2018 um 11:00
  5. MPS Bückeburg I

    6. Juli 2018 um 08:00 - 9. Juli 2018 um 11:00