Rhodeweiber

SchandweiberDie Rhodebrandt’schen Schandweiber sind ein Walking Act, der vorzugsweise auf Veranstaltungen mit einer Spieldauer von mehr als zwei Tagen aufgeführt wird. Erstmalig zu sehen und zu ertragen waren sie im Juni 2017 auf dem MPS in Hohenwestedt. Die ‚Furien‘ sind dabei in allerbester Wanderhurenmanier auf dem Plan unterwegs und baggern auf aufdringlichste Weise arglose Männer, Frauen und Gegenstände an, solange die Hoffnung auf einen kostenlosen Drink besteht. Sogar dem Drachen daselbst haben sie schon einen Schnaps abgerungen. Für 2018 sind Einsätze der Schandweiber in Rastede, Hohenwestedt und Bückeburg geplant.