Altvordere

Grundidee:

Die „Altvorderen“ verstehen sich als ein Lager aktiver Lageristen, die das Marktleben für die Besucher interessanter gestalten wollen.

Unsere Mitglieder sehen sivch als Darsteller „mittelalterlicher“ Aktivitäten und Handwerke.

Die Darstellungen reichen und variieren von B wie Barbier oder Brettchenweben, über F wie (Korb-)Flechten oder G wie Gaukelei bis hin zu N wie Nadelbinden.

Weitere Tätigkeiten bis hin zu Z wie Zaubern sind vorstellbar und gern gesehen.

Die Darstellung grenzt nicht an der Zelttür…

Die Altvorderen bemühen sich Zelte auch innen vorzeigbar zu gestalten, so dass je nach Wetterlage, alle Zelte für Publikumsblicke geöffnet sind.

Zelte die dies nicht erfüllen können, werden in der Aufbauplanung in den Hintergrund gerückt.

Bewusst wurde auf eine Timeline verzichtet, um ein möglichst großes Spektrum an Darstellung zu ermöglichen.

 

Gründungsmitglieder:

Jürgen Richebächer, (Kaffeebeauftragter)

Janin Richebächer, (Flechtbeauftragte)

Jens Richebächer, (Feuerbeauftragter)

Sven Richebächer, (Stimmungsbeauftragter)

Anja Labahn, (Lagerleitung)

Marcus Ilmenau, (Aufbauleitung)

Sven Lopau, (Höhenbeauftragter)

Meike Lopau (med. Versorgung)

 

Auch unsere Gäste halten sich an die Regeln der Altvorderen:

Regeln Altvordere

  1. Das Fette Ö – 25 Jahre MPS

    September 1 @ 08:00 - September 4 @ 12:00
  2. Ruf der Ritter

    September 14 @ 08:00 - September 19 @ 17:00
  3. MPS Hohenlockstedt

    September 29 @ 08:00 - Oktober 2 @ 11:00