Die Fuchssippe

Regelwerk der Fuchssippe

Vorwort

Wir, die Gründungsmitglieder des Unterlagers mit dem Namen „Die Fuchssippe“, streben die Gründung des Unterlagers nicht deshalb an, weil wir die Abgrenzung zu den Vereinskameraden und -innen suchen, sondern in erster Linie, um eigene Ideen umzusetzen, die im folgenden Abschnitt beschrieben sind. Aber auch, um Kapazitäten für neue Mitglieder frei zu machen. Zum Zeitpunkt der Niederschrift dieses Vorworts ist die Mitgliederanzahl der Rampensäue, denen die Gründungsmitglieder der Fuchssippe derzeit angehören, bereits über das laut Satzung des Rhodebrandt e.V. zulässige Limit von 20 Verrückten angewachsen. Die Gründung eines neuen Unterlagers ist mithin im Sinne der Satzung sinnvoll und geboten.

Konzept und Ziele

Die Fuchssippe versteht sich im weiteren Sinn als eine Gaukler-, Spielleute- und Schauspieltruppe. Als Fernziel soll angestrebt werden, eine Art Walking-Act-Schauspiel zu entwickeln und auf den Veranstaltungen aufzuführen. Alle Mitglieder sind aufgefordert, ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen und zur Ideenfindung beizutragen. Für die Umsetzung dieses Vorhabens sind nicht nur Darsteller nötig, sondern auch alle aus dem Theaterbereich bekannten Positionen wie Maske, Kostüm, Requisite, Catering, etc., welche durch Mitglieder, die sich darin auskennen oder dafür interessieren, besetzt werden sollen. Das Hauptanliegen der Fuchssippe liegt eindeutig darin, das Erlebnis der Veranstaltungsbesucher zu bereichern.

Darstellung, Erscheinungsbild, Lagerleben

Die Angehörigen der Fuchssippe…

– …teilen mit ihren InGame-Charakteren die gleiche Standard-Timeline, die auf der ursprünglichen Rhodebrandt-Legende basiert. Die aktuelle Spielzeit ist MEZ/MESZ – 700 Jahre. Beim Eintritt eines neuen Mitglieds in das Unterlager muß die Figur noch nicht ausgestaltet sein, ein Name jedoch sollte schon angelegt sein.

– …sind verpflichtet, auf Veranstaltungen eine publikumswirksame Tätigkeit von mindestens einer Stunde pro Markttag auszuführen. Dazu zählen Kleinkunst und darstellendes Spiel, aber auch Tätigkeiten des Lagerlebens und Handwerksarbeiten. Die Tätigkeit muß nicht zwingend am Lager ausgeführt werden. Die allgemeinen, vom Veranstalter angebotenen Mitmach-Workshops zählen nicht zur Darstellung.

– …verzichten so weit, wie es eben geht, auf Kunststoff im Sichtbereich. Wenn Kunststoffprodukte unvermeidlich sind, sollten sie so gewählt werden, daß sie den optischen Eindruck von Naturprodukten nachahmen. Als „Sichtbereich“ gilt alles, was innerhalb des Lagers, außerhalb verschlossener Zelte oder verschlossener Behälter gelagert wird. Schuhsohlen sind grundsätzlich außerhalb des Sichtbereichs. Medizinische Hilfsmittel (Brillen, Hörgeräte,…) sind von dieser Regelung nicht betroffen.

– …sind angehalten, sich am Abend zur „Sippenzeit“ zusammen zu finden, um am Lagerfeuer gemeinsam den Tag Revue passieren zu lassen. Nach Möglichkeit soll auch die Hauptmahlzeit des Tages ein gemeinsames Ereignis sein. Das kann durchaus auch zugleich stattfinden.

– …befürworten die Teilnahme an Bruchenball-Wettkämpfen.

  1. MPS Hohenlockstedt *letztmalig*

    September 29 um 08:00 - Oktober 2 um 11:00
  2. MPS Remeringhausen *letztmalig*

    Oktober 6 um 08:00 - Oktober 9 um 17:00
  3. MPS Luhmühlen

    13. April 2018 um 08:00 - 16. April 2018 um 11:00
  4. MPS Rastede

    9. Mai 2018 um 08:00 - 14. Mai 2018 um 11:00
  5. MPS Hohenwestedt

    18. Mai 2018 um 08:00